Giorgo Sommer's Hermes

Sitzender Hermes. Kunstgießerei Giorgio Sommer, Neapel Ende 19. Jhdt.
Bronze, dunkel patiniert.
Kopie des berühmten sitzenden Hermes aus dem Herkulaneum, der 1758 bei Ausgrabungen entdeckt wurde.
Auf dem Sockel signiert: Fonderia Sommer Napoli
Höhe mit Sockel = 33 cm
Die Patina mit wenig Kratzern, der Marmorsockel wohl später ergänzt

CHF 960.- / Artikelnummer bro447

Das antike Vorbild befindet sich heute im Archäologischen Nationalmuseum von Neapel.

Wikipedia: Der aus Frankfurt am Main stammende Sommer absolvierte eine kaufmännische Lehre, ehe er zur Fotografie wechselte. 1856/57 ging er nach Rom, ein Jahr später nach Neapel, wo er 1857 ein eigenes Fotostudio eröffnete. Als Fotograf und Verleger wurde Giorgio Sommer außerordentlich erfolgreich. Mit zahlreichen authentischen Fotografien zu Katastrophen und Vulkanausbrüchen schrieb er Zeitgeschichte. Seit den 1870er Jahren produzierte er außerdem Repliken antiker Kunstwerke aus Bronze und Terrakotta (später auch aus Marmor). Die Repliken, z. T. im verkleinerten Statuettenformat, z. T. in Originalgröße, fanden weite Verbreitung, nicht zuletzt dank ihrer hohen gußtechnischen Qualität, und wurden auch in gedruckten, z. T. illustrierten Katalogen der "Fonderia Artistica Sommer" angeboten. So befindet sich unter anderem in der Berliner Antikensammlung eine lebensgroße Replik des sitzenden Hermes aus Herculaneum.