Verwendung: Tsa-Tsa oder tsha-tsha sind meist Figuren oder Votivtäfelchen aus dem Himalaya, die Buddhas und Götter darstellen. Sie werden als Opfergaben an besonderen Plätzen niedergelegt, zum Beispiel in heiligen Höhlen oder im Inneren von Stupas. Tsa-Tsas werden auch zu speziellen Anlässen hergestellt, beispielsweise zu Geburtstagen oder zum Besuch einer bedeutenden Persönlichkeit wie etwa eines berühmten Lamas.

Herstellung: Sie werden aus Wasser, Lehm, Staub und pflanzlichen Fasern hergestellt. Oft wird die Asche von verstorbenen hohen geistlichen Lehrern hinzugemischt. Die Masse wird in Formen aus Metall oder Holz gepresst. Nach dem Trocknen werden die Tsa-Tsas noch graviert und bemalt. Während der Herstellung werden Mantren rezitiert. Durch die Herstellung soll man den Weg zur Buddhaschaft verkürzen können. Eine Datierung dieser Votivtäfelchen ohne Bezugsrahmen ist schwierig, da die gleichen Formen über Jahrhunderte im Gebrauch waren und sind.

tsa tsa 030

tsa tsa 5140

tsa tsa 5139

tsa tsa 029

tsa tsa 028

tsa tsa 4962

tsa tsa 4959

tsa tsa 001

tsa tsa 002

tsa tsa 003

tsa tsa 004

tsa tsa 005

tsa tsa 006

tsa tsa 007

tsa tsa 008

tsa tsa 009

tsa tsa 010

tsa tsa 011

tsa tsa 012

tsa tsa 013

tsa tsa 014

tsa tsa 015

tsa tsa 016

tsa tsa 017

tsa tsa 018

tsa tsa 019

tsa tsa 020

tsa tsa 021

tsa tsa 022

tsa tsa 023

tsa tsa 024

tsa tsa 025

tsa tsa 026

tsa tsa 027

tsa tsa 031